Wangen a/A

Redaktionswechsel

Liebe Leserin, lieber Leser. Aller guten Dinge sind drei? Nein. In diesem speziellen Fall sind aller guten Dinge vier.

Nach unserem neuen Pfarrer, unserer neuen Gemeindehelferin und unserer neue Sigristin startet 2019
mit Tatjana Häuselmann nämlich auch eine neue Chilefänschter-Redaktorin.

Bereits vor etwas mehr als einem Jahr habe ich angekündigt, dass für mich 2019 nach zehn Jahren als Redaktor des Chilefänschters Schluss sein wird. Nicht weil mir die Arbeit in unserer Kirchgemeinde oder der Kommission für Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr Spass machen würde - im Gegenteil. Es geht mir viel mehr darum, im wahrsten Sinne des Wortes frischen Wind ins Chilefänschter zu bringen.

Mit Tatjana Häuselmann haben wir im vergangenen Herbst nach längerer Suche die perfekte Person gefunden, um das Chilefänschter in die Zukunft zu befördern. Das dafür nötige Handwerk besitzt die in Walliswil-Wangen wohnhafte, gelernte Mediamatikerin ohne Zweifel und mit ihren 19 Jahren bringt sie auch neue, frische Ideen in die Gestaltung ein. Ich freue mich bereits auf die nächsten Ausgaben und wünsche meiner Nachfolgerin dabei ebenso viel Spass und Erfolg!

Zum Thema Erfolg fällt mir ganz spontan folgende Anekdote ein: Ich weiss nicht mehr genau in welchem Jahr es war, aber ich habe es mit dem Chilefänschter doch einmal tatsächlich in die Wangener Fasnachtszeitung geschafft! Der Februar hatte bei mir nicht nur 28, auch nicht 29 sondern sogar 30 Tage und der Redaktionsschluss lag, als wäre das nicht schon schlimm genug, auch noch in der Vergangenheit. Aber wie heisst es so schön: Wo gehobelt wird, da fallen Späne.

Ich könnte Ihnen jetzt an dieser Stelle noch einige weitere amüsante Anekdoten erzählen. Ich möchte mich an
dieser Stelle nun aber viel lieber noch bei allen bedanken, die in den vergangenen zehn Jahren dazu beigetragen haben, dass ich zusammen mit der Kommission für Öffentlichkeitsarbeit alle zwei Monate stets ein attraktives, interessantes und vielbeachtetes Chilefänschter produzieren konnte. Ein ganz besonderer Dank gilt dabei Ihnen, also unseren treuen Leserinnen und Lesern.

Ich wünsche Ihnen allen noch viele weitere spannende Chilefänschter-Ausgaben, beste Gesundheit und alles
Gute!

Michel Vogel

zurück