Wangen a/A

Amtseinsetzung Roland Diethelm

Liebe Leserin, lieber Leser. 57, 92, 500, 833, 33, 221, 233. Die Besucherzahlen der letzten Gottesdienste? Die Beträge der letzten Kollekten? Nein, es sind die Nummern der Lieder aus dem Kirchgesangsbuch, die während dem Gottesdienst zur Amtseinsetzung von Pfarrer Roland Diethelm am 3. März 2019 in unserer praktisch bis auf den letzten Platz besetzten Kirche gesungen wurden.

Die Musik war ein wichtiger Bestandteil des Gottesdienstes. Dafür besorgt waren Klaus Bobst an der Orgel sowie Beat Inderbitzin am Tenorsaxophon und Jean-Charles Reber am E-Piano. Zu den vielen gesungenen gesellten sich aber natürlich auch einige gesprochene bzw. gelesene Worte. Durch den Gottesdienst führte Martin George, Beauftragter des Synodalrates und gleichzeitig ein Freund von Roland Diethelm. Beteiligt waren mit Abt Christian Meyer vom Benediktinerkloster Engelberg, Augur Pearce von der United Reformed Church in Grossbritannien und Regula Gelli-Aeppli aus Zürich ausserdem noch drei weitere Wegbegleiter unseres neuen Pfarrers sowie unsere neue Sozialdiakonin Hanna Gerber, unsere Katechetin Ruth Loosli und unsere Pfarrerin Pamela Wyss.

Nach der formellen Amtseinsetzung mit Verpflichtungen durch Roland Diethelm und unsere Kirchgemeinde, vertreten durch Präsident Horst Siegenthaler, richtete unser neuer Pfarrer ein paar Worte an die Gemeinde. Er freue sich auf seine neue Aufgabe als Gemeindepfarrer hier in Wangen, sei nach langer Reise wieder an einem Ort „angekommen“, habe gleichzeitig aber auch grossen Respekt vor dem Amt und sei noch ein bisschen nervös, man möge darum doch noch ein bisschen Geduld mit ihm haben. Gleichzeitig erwähnte er den reichen (historischen) Schatz unserer Kirchgemeinde und schlug die Brücke zum „wunderschönen“ Pfarrhaus, dass seine Kinder bereits liebevoll als ihre „Burg“ bezeichnen würden.

Im Anschluss an den Gottesdienst wartete im Salzhaus bereits ein durch zahlreiche Hände unserer Kirchgemeinde vorbereitetes und superleckeres Apéro riche, das den Zusatz riche mehr als verdiente.
Im Salzhaus wurde Roland Diethelm durch Gemeindepräsident Luciano Falabretti in Wangen willkommen geheissen. Er sah viele Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Ämtern und am wichtigsten sei, stets ein offenes Ohr zu haben. Und nicht nur er meinte: „Z Wange blibt me hange“.

Weitere Gratulanten waren eine ehemalige Gymi-Lehrerin und Wegbegleiterin Roland Diethelms, die uns mitteilte, dass er bereits als Schüler sehr zielstrebig gewesen sei. Auch Abt Christian Meyer hatte noch ein paar Worte an Roland Diethelm zu richten. Unter anderem warf er aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit durch das Benediktinerkloster Trub die nicht ganz ernst gemeinte Idee eines ökumenischen Weinhandels in die Runde.

Seine Glückwünsche überbrachte noch ein weiterer katholischer Ordensträger: Alex Maier. Gleichzeitig erwähnte der mittlerweile seit über 20 Jahren in Wangen wohnhafte Domherr und Pfarrer, dass es sich hier durchaus leben lasse – auch mit fremdem Dialekt, wie er scherzhaft anmerkte. Und er überreichte Roland Diethelm einige Geschenke, darunter die Bibel in Infografiken – die ich mir unbedingt mal ausleihen muss.

448, 2697, 47. Nein, bei diesen Zahlen geht es nun nicht mehr um unser Kirchengesangsbuch, sondern um diesen Bericht. Genau so viele Wörter bzw. Zeichen und Zeilen ist er in meinem Dokument bis jetzt lang. Zeit für einen Abschluss, auch wenn es noch viel zu erzählen gäbe. Diesen möchte ich dazu nutzen, um – sicher auch im Namen von Roland Diethelm – allen Beteiligten zum Gelingen dieses wunderbaren Anlasses zu danken. Er wird allen Teilnehmern bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

Michel Vogel

zurück