Wangen a/A

Konfirmationen 2019

Am Auffahrtstag und am Sonntag zwischen Auffahrt und Pfingsten feierten wir die Konfirmation von 17 jungen Menschen in der Kirchgemeinde Wangen an der Aare in zwei Gruppen.

Eine Gruppe wählte das Thema „We are family“ und ging dem Thema von Herkunftsfamilie und „second family“ nach. Wichtige Fähigkeiten, Vertrauen und seinen Platz in der Gemeinschaft lernten sie in der Familie. Sie brauchen die Freiheit und Herausforderung, sich in einer neuen Gemeinschaft zu bewähren. Freunde, Kollegen, Schicksalsgemeinschaften oder eben second family bilden einen grossen verästelten und wurzelreichen Lebensbaum. In der Predigt legte ich der Gemeinde aus, wie auch die Freunde Jesu eine solche second family bildeten: bis heute eine Glaubensgemeinschaft.

Die andere Gruppe wählte als Thema „I have a dream“. Sie sammelten ihre Kindheitsträume und verglichen sie mit ihren heutigen Lebensträumen als bald erwachsene Jugendliche. Wie die kleinsten und persönlichsten Träume Teil eines grossen Menschheitstraumes sind, liessen sie auch mithilfe der selbst erarbeiteten und vorgetragenen Songs von Abba, Kunz und Ozzy Osborne mitspüren. Dass Gott uns Menschen als träumende Wesen geschaffen habe und uns auf diese Weise viel mehr beschenke als durch Erfüllung aller Wünsche, zeigte ich in der Predigt am Träumer Jakob unter der Himmelsleiter.

Beide Konfirmationen fanden gemäss Kirchenordnung und mit guten theologischen Gründen in einem Abendmahlsgottesdienst statt. Die frisch Konfirmierten amteten als Abendmahlshelferinnen und -helfer. Sie taten dies mit grosser Ernsthaftigkeit und jugendlichem Charme inmitten der jeweils vollen und von ihnen zusammen mit Katechetin Beatrice Pavlicek geschmückten Kirche.

Wenn ich an dieser Stelle einen grossen Wunsch äussern darf? Die Konfirmandinnen und Konfirmanden verdienen es, in eine lebendige, attraktive und grossherzige christliche Kirche aufgenommen zu werden, die sich für die Jugendlichen, ihren Glauben, ihre grossen Fragen und ihre Sehnsucht nach gelingendem Leben interessiert. Sichtbar wird das, wenn sich die Gemeinde an den Konfirmationen zeigt. Es sind Gemeindegottesdienste mit Konfirmation. Kommen Sie doch auch an die nächsten Konfirmationen! Es hat Platz und sonst schaffen wir ihn. Wir brauchen Sie!

Roland Diethelm

zurück